1. Reisetag: Tirana 

 

2. Reisetag: Tirana - Berat (123 Km)

 

3. Reisetag Berat - Wanderung Mali Shpiragut

 

4. Reisetag: Berat - Apollonia - Vlora (104 Km)

 

5. Reisetag: Vlora - Llogara (37 Km)

 

6. Reisetag: Llogara - Saranda - Albanische Riviera (88 Km)

 

7. Reisetag: Saranda - Butrint - Gjirokastra (104 Km)

 

8. Reisetag: Gjirokastra

 

9. Reisetag: Ausflug in den Benja Canyon (90 Km)

 

10. Reisetag: Permet - Korca - Voskopoja (153 Km)

 

11. Reisetag: Voskopoja

 

12. Tag: Nach Mazedonien (90 Km)

 

13. Reisetag: Ohrid - Durres (173 Km)

 

14. Reisetag: Durres - Kruja - Tirana (73 Km)

 

15. Reisetag: Transfer und Rückflug

 

1. Reisetag: Tirana 

Willkommen in Albanien! Tiranas breite Straßen und große Plätze erinnern stark an die kommunistische Vergangenheit, obwohl die Plattenbauten jetzt mit schrillen Farben und bunten Mustern die Tristesse abschütteln. Aber es geht auch ganz anders! Wir besuchen das ehemals nur für Politbüromitarbeiter zugängliche Stadtviertel Blloku, das für seine Straßencafés, Pubs und modernen Geschäfte bekannt ist.

Ubernachtung in Tirana.

 

2. Reisetag: Tirana - Berat (123 Km)

... die von der zweitausendjährigen Geschichte der Stadt erzählen. Berat gilt als die besterhaltene historische Stadt Albaniens und gehört seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe. So blieben die historischen weißen Häuser und zahlreiche Kirchen und Moscheen von Neubauten verschont.

Übernachtung in Berat.

 

3. Reisetag Berat - Wanderung Mali Shpiragut

Heute erwartet Sie eine Wanderung am Berg Mali i Shpiragut, früher bekannt als „Enver Hoxha Berg“. Der Berg ist schon bei der Fahrt nach Berat ein eindrucksvoller Anblick, wobei der etwas höhere Berg Tomorri in der der Regel alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Aber wie so oft, gilt auch hier: Den schönsten Ausblick hat man nicht vom höchsten Berg, sondern von dem Berg, von dem aus man den höchsten Berg sehen kann. Sie Unternehmen eine Wanderung am Shpiragut mit einem herrlichen Blick auf den Tomorri und die umliegende Landschaft. Gegen Mittag erreichen Sie den Gipfel des Berges. Nach dem Mittagessen geht es bergab und zurück nach Berat, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht.

   Höhenunterschied: ca. 740 Meter

   Trekkingdauert: 4 Stunden

   Übernachtung in Berat

 

4. Reisetag: Berat - Apollonia - Vlora (104 Km)

Heute verlassen Sie Berat. Fahrt nach Apollonia. Apollonia ist eine Ruinenstätte nahe der Stadt Fier. Die Stadt Apollonia wurde 588 v. Chr. als dorische Kolonie von Korfu unter Beteiligung von Siedlern aus Korinth gegründet. Fast Tausend Jahre lang war Apollonia ein wichtiges städtisches Zentrum im epirotischen Raum. Sie ist nach dem Gott Apollon benannt. Sie besichtigen die Ausgrabungen und fahren anschließend weiter nach Vlora. Die Stadt liegt direkt am Meer im Südwesten des Landes. Besichtigung von Vlora. Sie sehen den Hafen und die Muradie-Moschee, 1542 erbaut, die als einzige der osmanischen Moscheen die Kriege und das schwere Erdbeben von 1851 überlebt hat. 

Übernachtung in Vlora

 

5. Reisetag: Vlora - Llogara (37 Km)

Sie fahren zum Logara Pass, wo Ihre heutige Wanderung zum Berg Qorre startet. Über einen kleinen Pfad wandern Sie durch einen idyllischen Pinienwald bis zum so genannten „Cäsar-Pass“, der nach dem römischen Feldherrn benannt wurde, der hier entlang gekommen sein soll. Auf dem Berggipfel (2018m) erwartet Sie ein atemberaubender Blick über die Karaburuni Halbinsel, die Bucht von Vlora und über die Albanische Riviera. Bei einem Picknick können Sie diesen herrlichen Blick in aller Ruhe genießen.

Wanderung zurück nach Llogara.

   Höhenunterschied: ca. 800 Meter

   Trekkingdauert: 7 Stunden

   Übernachtung in Llogara

 

6. Reisetag: Llogara - Saranda - Albanische Riviera (88 Km)

Sie verlassen Llogara und machen sich auf den Wege nach Saranda. Sie fahren immer entlang der wunderschönen der albanischen Riviera, deren zum Meer steil abfallenden Berghänge mit Zitronen- und Orangenbäumen bepflanzt sind. Die faszinierende Landschaft macht diesen Streckenabschnitt zu einem der schönsten während der gesamten Reise. In Himara sehen Sie die eindrucksvolle Burg Porto Palermo und in Lukova legen Sie einen Stopp für einen kleinen Spaziergang ein. Eine gemütliche, ca. zweistündige Wanderung führt Sie durch schöne Olivenhaine bis ans Meer. Ein besonders reizvoller Ort ist Dhermi. Eingebettet in die massiven Berghänge ragt das Dorf auf einem Hügel über die weitestgehend unberührte Natur der Region. Weiterfahrt zur Hafenstadt Saranda, einem der beliebtesten Badeorte des Landes. Saranda liegt an einer kleinen Bucht, die von rund 200 Meter hohen Hügeln umgeben ist. Von hier sind es nur wenige Kilometer zur südwestlich gelegenen griechischen Insel Korfu. Die Häuser der Stadt wurden terrassenartig an steilen Hängen erbaut und an der weitläufigen Uferpromenade laden viele Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. 

Übernachtung in Saranda.

 

7. Reisetag: Saranda - Butrint - Gjirokastra (104 Km)

Die heutige Tour führt Sie zur Halbinsel Ksamil, die an der engsten Stelle der Straße von Korfu liegt. Sie besichtigen die nicht weit von hier gelegenen Ruinen der antiken Stadt Butrint, die für ihre wertvollen archäologischen Vermächtnisse, wie beispielsweise den Tempel des Asklepios, das Baptisterium, das Nymphäum, das Theater oder das legendäre Löwentor bekannt ist. Die prächtige Landschaft mit Eukalyptusbäumen und die friedliche Atmosphäre machen die Ausgrabungsstätte zu einem besonders schönen Ausflugsziel. Hier wurden die bedeutendsten archäologischen Funde des ganzen Balkans gemacht. Die ältesten Mauerreste stammen aus dem 7. Jh. v. Chr., seit 1992 befindet sich die Ruinenstadt auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Weiterfahrt nach Gjirokastra.

Übernachtung in Gjirokastra.

 

8. Reisetag: Gjirokastra

Der Tag beginnt mit einem Ausflug in das ca. 6 km entfernte Antigonea, einer archäologischen Ausgrabungsstätte auf rund 600 Metern Höhe hoch überm Tal des Flusses Drino. Sie besuchen die Ausgrabungen und kehren anschließend zur Stadtbesichtigung zurück nach Gjirokastra, in die ‚Stadt der Tausend Stufen’. Sie liegt direkt an einem Berghang und ist heute eine reizende Museumsstadt. Hoch über der Stadt thront eine Festung, deren Grundmauern auf das 3. Jh. v. Chr. zurückgehen. Wahrzeichen der Stadt ist der Glockenturm der Burg, der von überall gut zu sehen ist Gjirokastra zählt seit 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe, sie ist eine der ältesten Städte des Landes und wichtiges kulturelles Zentrum Südalbaniens. Die Stadt ist Geburtsort des ehemaligen Diktators Enver Hoxha und des international bekanntesten albanischen Autors Ismail Kadare. Besichtigung der Festung, des nationale Waffenmuseums und des ethnographische Museums.

Übernachtung in Gjirokastra.

 

9. Reisetag: Ausflug in den Benja Canyon (90 Km)

Fahrt nach Benja, in eine der schönsten Gegenden Albaniens. Der Benja Canyon bietet eine Vielzahl an landschaftlichen Schönheiten, unter anderem natürliche Thermalpools, Wasserfälle und abenteuerliche Trails. Zu Fuß erkunden Sie den Canyon, begleitet durch einen erfahren Guide, der Sie durch den Canyon, seine engen Wegen und auch ein Stück durch den Fluss führen wird. Nach der Tour können Sie sich beim Bad in den natürlichen Thermalbecken entspannen.

Übernachtung in Permet.

 

10. Reisetag: Permet - Korca - Voskopoja (153 Km)

Sie verlassen Permet und fahren nach Korca, eine Stadt die auf eine wechselvolle Geschichte zurück blicken kann. Korça gilt als Geburtsort der albanischen Literatur und wird oft als „Wiege der albanischen Kultur“ bezeichnet. Die Stadtarchitektur mit ihren osmanischen und französischen Einflüssen, den breiten, von Bäumen gesäumten Boulevards und den üppigen Parkanlagen sowie den Stadtmärkten, Monumenten, Moscheen und Kirchen macht Korça zu einer besonderen Seltenheit in Albanien. In Korça befinden sich die Überreste der ältesten Moschee Albaniens, der Iliaz Bey Mirahori Moschee, die schon im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Sie besuchen das Museum für mittelalterliche Kunst und die erste Schule, die in Albanien eröffnet werde (aus dem Jahr 1878). Anschließend fahren sie weiter nach Voskopoja.

Übernachtung in Voskopoja.

 

11. Reisetag: Voskopoja

Heute verbringen Sie den Tag in dem Bergdörfchen Voskopoja. Es liegt auf ca. 1.200 m Höhe und ist aufgrund seiner unberührten Landschaft und der reinen Luft auch bei den Albanern sehr beliebt. Im 17. Jahrhundert galt der Ort als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Die Akademie von Voskopoja war weit über die Grenzen Albaniens bekannt. Hier findet man zahlreiche wunderschön ausgestaltete Kirchen, von denen Sie einige besuchen werden. Den Rest des Tages können Sie zum Entspannen nutzen oder für Spaziergänge in der herrlichen Natur.

Übernachtung in Voskopoja.

 

12. Tag: Nach Mazedonien (90 Km)

... auf zum Ohridsee, zur Perle des Balkans! Am Kloster Sveti Naum, malerisch direkt am Seeufer gelegen, wartet schon unser Kapitän. Wir stechen in See, flankiert von Bergen. Bald tauchen die roten Dächer von Ohrid auf, das gerade wegen der Lage am See zu den schönsten und attraktivsten Städten Mazedoniens und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Ubernachtung in Ohrid.

 

13. Reisetag: Ohrid - Durres (173 Km)

Nach einem rundgang durch die Stadt fahren Sie wieder uber die Grenze nach Albanien und fahren nach Durres. Der Golf von Durres bildet einen natürlichen Hafen, in dem schon seit der Antike Schiffe geankert haben. Heute befindet sich hier der größte Seehafen Albaniens. Die Stadt bietet verschiedene historische Sehenswürdigkeiten aus byzantinischer Zeit, unter anderem die Überreste des größten Amphitheaters des Balkans. Besichtigung des Amphitheaters mit Römischen Thermalbädern und Archäologischem Museum.

Ubernachtung in Durres.

 

14. Reisetag: Durres - Kruja - Tirana (73 Km)

Wir fahren nach Kruja, zum “Heiligen Berg” der Albaner, um das Museum des Nationalhelden Skanderbeg, der gegen die Türken kämpfte, anzusehen. Transfer in Tirana.

Ubernachtung in Tirana.

 

15. Reisetag: Transfer und Rückflug

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Tirana und Rückflug.

 

 

 

Englisch fahrer / guide
Nr. Persons Preis pro person in EUR im Doppelzimmer
1 person Auf anfrage
2 persons 1653 EUR
4 persons 1310 EUR
6 persons 1156 EUR

 

Deutsch fahrer / guide
Nr. Persons Preis pro person in EUR im Doppelzimmer
1 person Auf anfrage
2 persons 2110 EUR
4 persons 1768 EUR
6 persons 1648 EUR

 

Im Reisepreis enthalten:

  • - 14 Ubernachtungen in Hotels der 3 Sterne kategorie in Zimmer mit Bad
  • - Dusche und WC
  • - 14 Fruhstuckbuffet
  • - 14 Abendessen (3 gange menu)
  • - Alle Transfers und Fahrten im Minibus/Bus mit Klimaanlage
  • - Deutsch sprechender Fahrer-guide oder Fahrer und Deutsch sprechender
  • - Reisefuhrer laut Programm
  • - Alle eintrittsgelder laut Programm
  • - Alle Naturpark gebuhren laut Programm

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • - Internationale Fluege und Flughafensteuern
  • - Getranke
  • - Trinkgelder fuer Guides, Fahrer, Gepacktrager usw
  • - Personliche Ausgaben, Ubergepack
  • - Foto-und Videogebuhren
  • - Weitere Mahlzeiten

LANDEINFOS

Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

Einreise für Deutsche

Visumfrei für 90 Tage. Notwendig sind ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass oder Personalausweis, Rückreisetickets, ausreichende Geldmittel.

Einreise für Österreicher

Visumfrei für 30 Tage. Notwendig sind ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreisetickets, ausreichende Geldmittel.

Einreise für Schweizer

Visumfrei für 30 Tage. Notwendig sind ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, Rückreisetickets, ausreichende Geldmittel.

Landesdaten

Lage

Die Republik Albanien grenzt im Nordwesten an Montenegro, im Nordosten an den Kosovo, im Osten an Mazedonien und im Südosten/Süden an Griechenland. Im Westen und Südwesten sind die Adria und das Ionische Meer die Begrenzung.

Fläche: 28.748 km².

Verwaltungsstruktur: 12 Präfekturen, 36 Distrikte.

Einwohner

Bevölkerung: ca. 2,8 Millionen

Sprache

Die Amtssprache ist Albanisch.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ); da auch in Albanien Sommerzeit gilt, gibt es keinen Zeitunterschied.

Stromspannung

220 Volt, 50 Hertz

In der Regel passen die in Deutschland üblichen Stecker.

Telefon/Post

Post

Bei Postsendungen ist mit wochenlanger Zustelldauer oder auch mit Verlusten zu rechnen. Wichtige Sendungen sollten per Einschreiben verschickt werden.

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Albanien ist 00355, von Albanien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. In einigen größeren Städten gibt es Selbstwählferndienst. In weiten Teilen des Landes ist die telefonische Erreichbarkeit auch über das Festnetz schlecht. An einer Modernisierung des Fernmeldewesens wird jedoch gearbeitet.

NOTRUFNUMMERN: Polizei 19 und 129; Unfallrettung 17 und 126/127; Feuerwehr 18 und 128.

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900/1800, 3G 2100.

Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Albanien von Telekom Deutschland, E-Plus, O2 und Vodafone.

Internet

Länderkürzel: .al

Feiertage

Feiertage 2015:

1.-2. Januar (Neujahr)

14. März (Frühlings-Tag)

22. März (Nevruz-Fest)

5. April (Ostern der Westkirche)

12. April (orthodoxe Ostern)

1. Mai (Tag der Arbeit)

19. Oktober (Mutter-Theresa-Tag)

28.-29. November (Nationalfeiertag)

8. Dezember (Tag der Jugend)

25. Dezember (Weihnachten)

Islamische Feiertage 2015 (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

18. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

23. September (Opferfest)

Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

Der Ramadan dauert im Jahr 2015 vom 18. Juni bis zum 18. Juli (die Daten können je nach Land um einen oder zwei Tage abweichen).

Die Hauptferienzeit geht von Anfang Juli bis Ende August.

Öffnungszeiten

Banken: Mo bis Fr 8-16 Uhr, einige Banken sind auch samstags (8-12 Uhr) geöffnet;

Post: Mo bis Fr 8-17 Uhr, Sa 8-13 Uhr;

Geschäfte: in der Regel Mo bis Fr 8.30-12, 15-19 Uhr, Sa 8.30-16 Uhr;

Büros: Mo bis Fr 8.30-16 Uhr;

Behörden: Mo bis Fr 8-15 Uhr oder 8.30-16 Uhr.

 

Contact us

For Air Ticketing

Tel: 355 4 2240819

Email: ticketing@toptour.al

 

For Hotel reservation & Outgoing Tour

Tel: 355 4 2240819

Mob: 355672035077

Email: sales@toptour.al

            reservation@toptour.al

 

For Incoming Tour

Tel: 355 4 2240819

Mob: 355692036077

Email: eliana.bakiri@toptour.al

              info@toptour.al

Connect with us

Sign up today and never miss another deal again!


About us

Our field of expertise runs on:

1-Hotel reservations in and outside Albania 
2-Box office
3-Logistic
4-Events
5-Tourism
6-Insurance